Immobilienwert ermitteln

Was ist meine Immobilie wert? Die Antwort auf diese Frage liefert Ihnen unsere präzise Immobilienbewertung durch erfahrene Sachverständige. In diesem Artikel erfahren Sie außerdem alles über den Ablauf, die Kosten und die Verfahren, mit denen wir den Immobilienwert ermitteln.

Mann führt eine Hausbegehung durch, um den Immobilienwert zu ermitteln.

Eine Hausbegehung ist ein wichtiger Schritt, um den Immobilienwert zu ermitteln.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wann wird der Immobilienwert ermittelt? Es ist sinnvoll, den Immobilienwert zu berechnen, wenn Sie beispielsweise einen Kaufpreis für ein Haus ermitteln, eine Immobile (ver-)kaufen oder mit Situationen wie Erbschaft, Scheidung oder Kreditaufnahme konfrontiert sind.
  • Um den Immobilienwert zu ermitteln, kommt entweder das Vergleichswert-, das Sachwert- oder das Ertragswertverfahren zum Einsatz.
  • Kostenlose Online-Immobilienwert-Rechner liefern eine erste Einschätzung, wenn Sie den Immobilienwert ermitteln, sind aber unpräzise und haben weder vor Gerichten noch vor Behörden Bestand.
  • Der Immobilienwert ist unter anderem abhängig von Lage, Alter, Zustand, Größe und Ausstattung der Immobilie. Entscheidend ist außerdem die aktuelle Marksituation.
  • Die Kosten für die Ermittlung des Immobilienwerts variieren je nach Art des Gutachtens. Ein verlässliches Verkehrswertgutachten erhalten Sie ab 2.640 Euro, ein Kurzgutachten ab 1.490 Euro.

So berechnen Sie den Immobilienwert

Wenn Sie den Wert Ihrer Immobilie ermitteln möchten, stoßen Sie online auf zahlreiche Immobilienwert-Rechner. Diese liefern Ihnen anhand Ihrer Angaben eine grobe Schätzung des Immobilienwertes. Da der Berechnung jedoch nur wenige Daten zugrunde liegen und wichtige Dokumente und Unterlagen auf diesem Weg nicht eingesehen werden können, müssen Sie hier mit Wertungenauigkeiten von bis zu 50 % rechnen. Die Abweichungen sind abhängig vom Immobilientyp, dem Zustand der Immobilie sowie rechtlichen Werteinflüssen wie zum Beispiel einer fehlenden Baugenehmigung.

Für eine präzise Ermittlung des Immobilienwerts oder wenn Sie einen Nachweisbenötigen, der von Gerichten, Banken und Behörden akzeptiert wird, ist ein Gutachten nach Baugesetzbuch (§ 194 BauGB) unerlässlich. Dabei sollten Sie auf einen öffentlich bestellten und vereidigten Immobiliensachverständigen zurückgreifen. Unsere Gutachter erfüllen diese Voraussetzungen und sind nach DIN 17024 zertifiziert.

Um den Immobilienwert von den Experten von Heid ermitteln zu lassen, wählen Sie lediglich die Art der Immobilie aus und geben den Grund für Ihre Bewertung, sowie Ihre Postleitzahl an. Füllen Sie anschließend das Kontaktformular aus. Ihre Angaben werden von unseren Immobiliengutachtern sorgfältig geprüft und dienen als Grundlage für die anschließende Bewertung Ihrer Immobilie. Ein zertifizierter Sachverständiger aus Ihrer Region wird sich persönlich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Immobilienwert ermitteln mit Heid:

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Gesetzeskonform

Wir erstellen unsere Verkehrs-wertgutachten gemäß den Richtlinien des §194 BauGB sowie der ImmoWertV und BelWertV.

Zertifiziert

Unsere Gutachter verfügen über Zertifikate von TÜV, DEKRA, DIA, HypZert und EIPOS.

Kostenlose Erstberatung

Unser erstes Beratungs-gespräch ist für Sie kostenfrei.

Umfassende Bewertung

Wir verwenden alle relevanten Daten und Dokumente für eine präzise Bewertung.

Vier-Augen-Prinzip

Jedes Gutachten wird nach dem Vier-Augen-Prinzip von einem weiteren zertifizierten Sachverständigen geprüft.

Wann ist es sinnvoll den Wert einer Immobilie zu berechnen?

Es gibt verschiedene Szenarien, die es nötig machen, den aktuellen Immobilienwert zu ermitteln. Zu den häufigsten Gründen gehören:

Trifft einer dieser Gründe auf Sie zu und Sie möchten den Immobilienwert berechnen lassen?  Dann senden Sie unseren qualifizierten Immobiliensachverständigen eine Anfrage oder vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch.

Diese Faktoren beeinflussen den Immobilienwert

Um den Immobilienwert zu ermitteln, müssen Sie eine Reihe von Faktoren berücksichtigen, die sich unmittelbar auf den Wert der Immobilie auswirken. Ganz gleich ob Sie eine Gewerbeimmobilie verkaufen oder aus anderen Gründen den aktuellen Verkehrswert einer Immobilie ermitteln: Ein qualifizierter Sachverständiger stellt durch eine Besichtigung vor Ort und eine sorgfältige Prüfung der relevanten Unterlagen sicher, dass alle Faktoren angemessen berücksichtigt werden und so ein fairer Verkaufs- oder Kaufpreis für ein Haus ermittelt werden kann.

Infografik zeigt Faktoren, die den Immobilienwert beeinflussen.

Diese Faktoren sollten Sie mit einbeziehen, wenn Sie den Immobilienwert ermitteln.

Lage

Die Lage ist mit Abstand der wichtigste Faktor, wenn Sie den Immobilienwert berechnen. Dabei wird zwischen der sogenannten Makrolage und Mikrolage einer Immobilie oder eines Grundstückes unterschieden.

  • Mikrolage: Liegt das Grundstück beispielsweise in einer strukturschwachen, ländlichen Region oder an einer viel befahrenen Kreuzung, mindert das den Wert der Immobilie. Nahegelegene Kindergärten und Schulen, Pkw-Stellplätze sowie eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr steigern den Immobilienwert hingegen.
  • Makrolage: Diese setzt die Immobilie in einen größeren Rahmen und beschreibt, ob sich das Objekt in einer aufstrebenden Gegend befindet, wie die Region wirtschaftlich dasteht, sich entwickelt hat und ob es in der weiteren Umgebung attraktive Ausflugsziele gibt.

Art der Immobilie

Reihenhäuser sind in der Anschaffung meist preiswerter als freistehende Einfamilienhäuser. Spezialimmobilien wie Golfplätze, werden anders bewertet als unbebaute Gewerbeflächen, Dachgeschosswohnungen sind aufgrund von mehr Licht, Privatsphäre und oft besserer Ausstattung im Schnitt mehr wert als Wohnungen in niedriger gelegenen Stockwerken. Und ein Bürokomplex unterliegt wiederum ganz eigenen Bewertungskriterien. Sie sehen also: Die Art der Immobilie ist ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht, den Wert einer Immobilie zu berechnen.

Alter und Zustand

Neben der Art der Immobilie spielt auch der Bauzustand eine wichtige Rolle, um den Wert einer Immobilie zu berechnen. Hier haben vor allem der Zustand von Küche, Fenstern, Böden und Badezimmer großen Einfluss auf die Wertermittlung. Ein renoviertes Badezimmer oder ein neuer Boden steigern den Wert der Immobilie erheblich.

Auch der energetische Zustand der Gebäudehülle und der technische Zustand finden Berücksichtigung in der Wertermittlung. Ein zusätzlicher Faktor ist das Alter der Immobilie. Generell erzielen Neubauten höhere Preise als Altbauten, was die wirtschaftliche Restnutzungsdauer von Gebäuden zu einer entscheidenden Variable bei der Bewertung macht.

Größe und Fläche

Die Größe der Immobilie sowie die Bruttogrundfläche spielen natürlich auch eine Rolle, wenn Sie den Immobilienwert ermitteln. Hier gilt: Je größer die zur Verfügung stehende Fläche, desto höher kann der Preis angesetzt werden. Auch der Schnitt der einzelnen Räume und die Raumaufteilung insgesamt beeinflussen den Wert der Immobilie. Größere Flächen erzielen im Durchschnitt allerdings einen geringeren Mietertrag als kleinere Flächen, da die absolute Höhe des Mietertrags einen Preisfilter darstellt. Arrondierungsflächen sind eher von Nachteil.

Ausstattung und Energieeffizienz

Hier gilt: Je besser die Ausstattung, desto wertvoller ist das Objekt. Das bezieht sich auf die Wahl der Böden, die Einrichtung der Badezimmer und der Küche sowie spezielle Features, wie Garage, Keller, Garten, Terrasse, Wellnessbereich oder Fitnessraum.

Auch die Energieeffizienz der Immobilie ist ein Faktor, der den Preis beeinflussen kann. Eine funktionierende Heizung, die auch in einigen Jahren noch nicht ausgetauscht werden muss, eine Photovoltaik- oder Solaranlage und eine gute Dämmung, die den Transmissionswärmeverlust der Gebäudehülle reduziert, lassen den Kaufpreis schnell in die Höhe schießen.

Tipp: Achten Sie auf den Transmissionswärmeverlust, wenn Sie den Immobilienwert berechnen. Diese Kennzahl beschreibt grob, wie viel Wärme das Gebäude pro Jahr verlässt und wie viel Energie zum Heizen benötigt wird. Sie wird durch Fenster, Dämmung, Wände und Energieversorgung beeinflusst.

Marktlage

Hier ist besonderes Fachwissen gefragt. Denn auch wenn Ihre Immobilie in einem hervorragenden Zustand ist, über eine gute Ausstattung verfügt und viel Wohn- und Nutzfläche bietet, ist das noch nicht alles. Entscheidend für den Verkaufspreis ist letztlich immer die aktuelle Marktlage.

Unserer zertifizierten Gutachter berücksichtigen die individuelle Marktsituation – sprich das aktuelle Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage in Ihrer Region – um den Immobilienwert zu ermitteln und Ihnen einen realistischen Verkaufspreis zu nennen.

Zu den Gebäuden und Immobilienarten, die wir für Sie bewerten, zählen unter anderem die folgenden Grundstückstypen:

Wohnimmobilien

  • Ein- und Zweifamilienhäuser
  • Doppel- & Reihenhäuser
  • Eigentumswohnungen
  • Mehrfamilienhäuser
  • Wohn- & Geschäftshäuser
  • Ferienhäuser & Wohnungen
  • Pflegeappartments

Gewerbeimmobilien

Grundstücke & Rechte

Häufige Fragen zum Thema Immobilienwert ermitteln

In diesem Abschnitt beantworten wir oft gestellte Fragen zum Thema.

Wie kann ich den Wert einer Immobilie berechnen?

Um den Immobilienwert zu ermitteln, gibt es im Wesentlichen drei Verfahren:

  1. das Vergleichswertverfahren, das sich für Immobilien eignet, die mit ähnlichen Objekten verglichen werden können,
  2. das Sachwertverfahren, das auf den Neubaukosten abzüglich einer altersbedingten Wertminderung basiert
  3. und das Ertragswertverfahren, das vor allem bei vermieteten Immobilien angewendet wird und auf den Mieteinnahmen abzüglich der Instandhaltungskosten beruht.

Welches Verfahren am besten für die Wertermittlung einer Immobilie geeignet ist, hängt von der Art der Immobilie ab.

Drei Verfahren zur Ermittlung des Immobilienwerts.

Diese drei gesetzeskonformen Verfahren stehen in Deutschland zur Verfügung, um den Immobilienwert zu ermitteln.

Als Laie können Sie den Immobilienwert allerdings nur näherungsweise berechnen, da Ihnen wichtige Daten, wie zum Beispiel Angaben der Gutachterausschüsse nicht zur Verfügung stehen. Um den exakten Immobilienwert zu ermitteln, sollten Sie deshalb stets einen zertifizierten Sachverständigen beauftragen. So erhalten Sie die größtmögliche Sicherheit bei der Beantwortung der Frage: Was ist meine Immobilie wert? Das folgende Video fasst noch einmal zusammen, was die Gutachter von Heid auszeichnet:

Welche Kosten entstehen, wenn der Immobilienwert ermittelt wird?

Um den Immobilienwert berechnen, sollten Sie am besten einen zertifizierten Gutachter mit dieser Aufgabe betrauen. Das Honorar für einen Gutachter ist bei zirka 160 Euro pro Stunde anzusetzen. Dabei spielt sowohl der Zweck der Bewertung als auch die Form des Gutachtens eine wichtige Rolle:

  • Online-Immobilienwert-Rechner sind in der Regel zwar kostenlos, liefern aber nur eine erste Einschätzung des Immobilienwerts und sind vor Behörden, Gerichten und Banken nicht zulässig.
  • Ein Verkehrswertgutachten gibt Ihnen eine verlässliche Grundlage für den Wert Ihrer Immobilie und ist auch vor Behörden, Gerichten und Banken zulässig. Die Kosten belaufen sich auf mindestens 2.640 Euro.
  • Ein Kurzgutachten, das vor allem bei Kauf und Verkauf von Immobilien herangezogen wird, kostet ab zirka 1.490 Euro aufwärts. Für offizielle Nachweiszwecke eignet es sich nicht.

Welche Daten benötige ich, um den Immobilienwert zu berechnen?

Wenn Sie den Immobilienwert berechnen, um beispielsweise einen adäquaten Kaufpreis für ein Haus zu ermitteln, sind eine Reihe von Informationen und Unterlagen notwendig. Dazu gehören unter anderem:

  • Art der Immobilie
  • Adresse bzw. Lage der Immobilie
  • Wohnfläche und Grundstückgröße
  • Anzahl der Zimmer
  • Baujahr
  • Kaufdatum und Kaufpreis
  • Informationen über Renovierungen und Modernisierungen
  • Ausstattungsdetails

Den Immobilienwert zu berechnen ist eine komplexe Angelegenheit, bei der eine Vielzahl von Faktoren beachtet werden müssen. Es ist deshalb empfehlenswert, sich für eine umfassende und spezifische Einschätzung an einen professionellen Gutachter zu wenden.

Sie suchen einen unabhängigen Gutachter?

Wir unterstützen Sei gern als Gutachter.
Kontaktieren Sie uns jetzt für ein kostenloses Beratungsgespräch.

Jetzt kostenlos beraten lassen

Wie kann ich den Wert meiner Immobilie steigern?

Um den Wert Ihrer Immobilie zu steigern, können Sie Ihr altes Haus sanieren und renovieren sowie Schönheitsmaßnahmen und kleinere Reparaturen durchführen. Dazu gehört beispielsweise das Ausbessern von Rissen in den Wänden, das Ersetzen alter Lichtschalter und Steckdosen oder das Auffrischen von Fugen im Bad.

Wertsteigernd sind auch größere Sanierungen und Modernisierungen wie zum Beispiel die Dämmung der Außenwände oder der Einbau erneuerbarer Heiztechnik im Rahmen einer energetischen Sanierung. Außerdem macht es auch einen Unterschied, ob Sie eine leerstehende oder eine vermietete Wohnung verkaufen. Unvermietete Immobilien sind meistens beliebter und erzielen so höhere Verkaufspreise. Mit Home Staging werden oft höhere Verkaufspreise erzielt.

Wir ermitteln den Wert Ihrer Immobilie

Wenn Sie Ihren Immobilienwert ermitteln möchten, erhalten Sie bei Heid ein Wertgutachten, das perfekt auf Sie und den Zweck der Bewertung zugeschnitten ist – seriös, gesetzeskonform, deutschlandweit und mit Festpreisgarantie.

Für Gutachten, die vor Gericht, Banken und Behörden gültig sind, dokumentieren unserer Gutachter den Zustand Ihrer Immobilie immer vor Ort. Dabei erfassen Sie alle relevanten Merkmale Ihrer Immobilie, vermerken Schäden und Mängel, die sich wertmindernd auswirken und berücksichtigen zudem die aktuelle Marktsituation. Zusätzlich werden auch Belastungen in Abteilung II des Grundbuches berücksichtigt, wie zum Beispiel ein Wegerecht oder eine Baulast.

Nehmen Sie am besten noch heute unter 0800 - 90 90 282 telefonisch Kontakt mit uns auf oder nutzen Sie das untenstehende Formular und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch mit den Bewertungsspezialisten von Heid.

Bild von André Heid
Author:
André Heid
Position:
Geschäftsführer

IMMOBILIEN­BEWERTUNG

Ich habe den Datenschutz gelesen und verstanden.

Das könnte Sie auch interessieren
Mieterhöhung durchsetzen oder anfechten? ►Mietwertgutachten hilft
Ob Mieter, Vermieter oder Kapitalanleger: Ein Mietwertgutachten ist eine sinnvolle Investition, wenn es darum geht, den Wert und das Renditepotenzial eines Mietobjekts genau bestimmen zu lassen. Mit dem Mietgutachten eines zertifizierten Sachverständigen erhalten Sie eine verlässliche Auskunft über den Mietwert Ihrer Immobilie. So halten Sie zum Beispiel eine starke Durchsetzungsgrundlage für (oder gegen) eine Mieterhöhung in der Hand.
zum Artikel ->

Heid Immobilien GmbH

Heid Immobilienbewertung
Mitgliedschaften:
Deutscher Gutachter & Sachverständigenverband
VDI, Verband deutscher Ingenieure



Immobiliengutachter

Kompetente Experten vor Ort, die den Markt präzise einschätzen können, erzielen höhere Verkaufspreise.
Zusätzlich profitieren Sie von unseren schlanken und effizienten Prozessabläufen. Die hieraus resultierenden Preisvorteile geben wir gerne an unsere Kunden weiter.

Wertermittlung Kosten

Der Preis eines Gutachtens hängt vom Umfang und der Komplexität des Objektes ab. Neben der Wohn- und Grundfläche beeinflusst auch die Art der Immobilie (z.B. Wohn-, Geschäfts- oder Sonderimmobilie) die Kosten für das Gutachten. Die Auslagen für die Beschaffung von Dokumenten, die dem Besitzer nicht vorliegen, müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich!


Jetzt kostenlos beraten lassen   Kontakt

 

©2019 Heid-Immobilienbewertung.de. All rights reserved. | Magazin | Leistungen | Ratgeber | Impressum | AGB | Datenschutz | Kontakt

Ausgezeichnet.org
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren (Datenschutz)