Kurzgutachten: Immobilienbewertung kompakt und preiswert

Mit einem Kurzgutachten halten Sie eine neutrale und fundierte Bewertung Ihrer Immobilie in der Hand, die alle geltenden Standards und Rechtsgrundlagen berücksichtigt. Käufer oder Verkäufer einer Immobilie erhalten mit dem Kurzgutachten alle wichtigen Wertinformationen über das besichtigte Haus, die Wohnung oder das Grundstück. Zustand, Mängel und Wert des Objekts werden vom Sachverständigen anhand von Unterlagen und einer Besichtigung ermittelt und bewertet.

Einfamilienhaus

Einfamilienhäuser, für die der Wert aus privaten Gründen wie Kauf, Verkauf oder Modernisierung ermittelt wird, sind für ein Kurzgutachten prädestiniert.

Inhalt und Kosten eines Kurzgutachtens

Ein Kurzgutachten für Immobilien ist normalerweise bis zu 15 Seiten lang. Es bietet Ihnen eine objektive und verständliche Schätzung des Marktwerts Ihrer Immobilie in Kurzform. Dazu gehören beispielsweise die folgenden Punkte:

Ihr Vorteil: Die Kurzgutachten der Heid Immobilienbewertung sind ausführlicher (20 - 30 Seiten) als durchschnittliche Kurzbewertungen. So stellen wir sicher, dass Sie sich ein umfassendes Bild der Bewertung machen und alle Inhalte nachvollziehen können. Zudem nehmen wir Besichtigungen vor Ort vor, um Ihre Immobilie so präzise und realistisch wie möglich bewerten zu können.

Ein Kurzgutachten ist preiswerter als ein Verkehrswertgutachten und stellt somit eine kostengünstige Alternative dar. Die Kosten für ein Kurzgutachten für eine Immobilie beginnen ab 1.490 Euro. Die exakte Höhe der Kosten hängt von der Art der Immobilie und dem Umfang der Wertermittlung ab. Wir einigen uns auf Basis Ihrer Auftragsdaten auf einen Festpreis. Sollte der Arbeitsaufwand höher sein als ursprünglich angenommen, bleibt der vereinbarte Preis für Sie unverändert.

Zweck und Verwendung von Kurzgutachten

Das Kurzgutachten dient als schnelle Entscheidungshilfe für Immobilienexperten und Kunden, um einen ersten Eindruck über den Wert einer Immobilie zu erhalten. Hauptsächlich werden Wohnimmobilien wie Wohnungen, Einfamilienhäuser, Reihenhäuser und Doppelhaushälften bewertet.

Im Prinzip besteht der Unterschied zum Vollgutachten darin, dass der Sachverständige beim Kurzgutachten auf die Herleitung der Wertparameter, also den Methodik-Teil verzichtet. Das hat zur Folge, dass die Erstellung des Kurzgutachtens für Ihre Immobilie in deutlich kürzerer Zeit realisiert werden kann. Da sich die Kosten bei der Beauftragung eines Sachverständigen üblicherweise nach dessen Arbeitszeit richten, sparen Sie bei einem Kurzgutachten bares Geld.

Der Nachteil ist, dass ein Kurzgutachten für Ihr Haus oder Ihre Wohnung vor Gericht und von Behörden üblicherweise nicht anerkannt wird. Sollten Sie also einen Wertnachweis für eine Auseinandersetzung mit einer anderen Partei (Finanzamt, Ex-Partner, Miterben etc.) benötigen, reicht das Kurzgutachten nicht aus, obwohl die Immobilienbewertung darin die gleiche Qualität wie im Vollgutachten hat.

Ein Kurzgutachten kommt prinzipiell nur infrage, wenn es sich um private Anliegen handelt, wie zum Beispiel außergerichtliche Einigungen bei Scheidung oder Erbe, den Immobilienkauf oder -verkauf sowie die Vermögensplanung.

Voll- und Kurzgutachten im Vergleich

Vollgutachten und Kurzgutachten im Vergleich.

Übrigens: Wenn Sie zusätzlich Angaben zu den Rechten und Lasten in Abteilung II des Grundbuchs oder eine Wohnflächenberechnung benötigen, berücksichtigen wir dies gerne bei der Anfertigung Ihres Kurzgutachtens. Optional können wir das Kurzgutachten auf Ihren Wunsch hin auch zu einem Verkehrswertgutachten erweitern.

Jetzt kostenlos beraten lassen

Kurzgutachten für Immobilie erstellen: Ablauf und Vorteile

Wenn Sie ein Kurzgutachten für eine Immobilie bei Heid in Auftrag geben, profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen.

  1. Kostenloses Erstgespräch: Fertigen wir ein Kurzgutachten für Ihr Haus an, beraten wir Sie zunächst in einem unverbindlichen Telefonat. Dabei besprechen wir den Anlass und den Fokus der Immobilienbewertung und machen Ihnen anschließend einen Preisvorschlag.
  2. Angebot mit Festpreisgarantie: Sie müssen keine horrende Rechnung aufgrund einer laufenden Uhr befürchten, sondern wissen von Anfang an, welche Kosten auf Sie zukommen.
  3. Beauftragung & Unterlagenversand: Sind Sie mit dem Angebot einverstanden, unterzeichnen Sie den Auftrag und senden uns die erforderlichen Unterlagen zu.
  4. Besichtigung: Nach Auftragserhalt melden wir uns bei Ihnen und vereinbaren einen Besichtigungstermin. Vor Ort überprüfen wir Ihre Immobilie genau anhand der verschiedenen Kriterien, die ihren Marktwert bestimmen.
  5. Bearbeitung: Sobald wir alle relevanten Informationen eingeholt haben, nehmen wir die genaue Wertermittlung Ihrer Immobilie vor.
  6. Erhalt des Gutachtens: Sie erhalten Ihr individuelles Kurzgutachten sowohl postalisch als auch elektronisch und können es direkt für Ihre Zwecke nutzen.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Gesetzeskonform

Unsere Kurzgutachten erfüllen gesetzliche Vorgaben und branchenübliche Standards.

Zertifizierte Kurzbewertung

Unsere Gutachter gehen bei einer Kurzbewertung genauso fundiert vor wie bei einem Vollgutachten.

Kostenlose Erstberatung

Bei unserer Erstberatung fallen keine Kosten für Sie an.

Festpreisgarantie

Wir garantieren Ihnen eine faire und transparente Preisgestaltung.

Schnell & effizient

Bei uns erhalten Sie ein sachlich fundiertes Kurzgutachten für Immobilien innerhalb kürzester Zeit.

Sie benötigen eine Immobilienbewertung und glauben, ein Kurzgutachten ist die geeignete Werteinschätzung für Ihr Haus? Fordern Sie eine kostenlose Erstberatung an! Nutzen Sie dafür einfach unser Kontaktformular oder melden Sie sich telefonisch unter 0800 - 90 90 282. Wir nehmen schnellstmöglich Kontakt zu Ihnen auf und ermitteln die sinnvollsten Maßnahmen für Ihr Anliegen: kostenlos und unverbindlich.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Bild von André Heid
Author:
André Heid
Position:
Geschäftsführer

IMMOBILIEN­BEWERTUNG

Ich habe den Datenschutz gelesen und verstanden.

Das könnte Sie auch interessieren
Restnutzungsdauergutachten zur Verkürzung der AfA
Die Restnutzungsdauer, die das Finanzamt für eine Immobilie veranschlagt, hat oft wenig mit der Realität gemein. Sie glauben, Ihre Immobilie hat eine deutlich geringere wirtschaftliche Restnutzungsdauer? Sie möchten Ihr Gebäude entsprechend schneller abschreiben? Ein Restnutzungsdauergutachten, auch als Bausubstanzgutachten geläufig, kann Ihnen bei dieser Steuerersparnis helfen. Der Bundesfinanzhof hat ein hilfreiches Urteil gefällt. Inzwischen hat auch das Bundesfinanzministerium die Finanzämter darauf hingewiesen, Restnutzungsdauergutachten unter bestimmten Voraussetzungen anzuerkennen.
zum Artikel ->

Heid Immobilien GmbH

Heid Immobilienbewertung
Mitgliedschaften:
Deutscher Gutachter & Sachverständigenverband
VDI, Verband deutscher Ingenieure



Immobiliengutachter

Kompetente Experten vor Ort, die den Markt präzise einschätzen können, erzielen höhere Verkaufspreise.
Zusätzlich profitieren Sie von unseren schlanken und effizienten Prozessabläufen. Die hieraus resultierenden Preisvorteile geben wir gerne an unsere Kunden weiter.

Wertermittlung Kosten

Der Preis eines Gutachtens hängt vom Umfang und der Komplexität des Objektes ab. Neben der Wohn- und Grundfläche beeinflusst auch die Art der Immobilie (z.B. Wohn-, Geschäfts- oder Sonderimmobilie) die Kosten für das Gutachten. Die Auslagen für die Beschaffung von Dokumenten, die dem Besitzer nicht vorliegen, müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich!


Jetzt kostenlos beraten lassen   Kontakt

 

©2019 Heid-Immobilienbewertung.de. All rights reserved. | Magazin | Leistungen | Ratgeber | Impressum | AGB | Datenschutz | Kontakt

Ausgezeichnet.org
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren (Datenschutz)