Von ·

Immobilienbewertung von Heid Immobilien

Eine Immobilienbewertung lohnt sich vor dem Kauf oder Verkauf eines Grundstücks, eines Hauses oder einer Wohnung. Häufige Anlässe für eine Immobilienbewertung sind außerdem Scheidung, Erbschaft oder Schenkung. Wenn Sie eine Wertermittlung oder ein Gutachten für einen Gerichtsprozess benötigen, werden Sie um eine Immobilienbewertung durch einen zertifizierten Immobiliensachverständigen nicht herumkommen.

Die Spezialisten der Heid Immobilien GmbH sind Experten auf dem Gebiet der Immobilienbewertung. Von welchen Vorteilen Sie profitieren, wenn Sie Ihre Immobilie von uns bewerten lassen, erfahren Sie im Folgenden.

Wenn Sie sich nach einer unverbindlichen und kostenlosen Erstberatung schließlich zu einer Immobilienbewertung durch die Heid Immobilien GmbH entschließen, erhalten Sie eine kompetente und realistische Antwort auf die Frage, die Ihnen letztlich unter den Nägeln brennt: Wie viel ist Ihre Immobilie tatsächlich wert?

Immobilienbewertung von Heid

Eine professionelle Immobilienbewertung gibt Ihnen Auskunft über den Wert Ihrer Immobilie.

Inhaltsverzeichnis

Wie läuft die Immobilienbewertung ab?

Um Ihnen ein möglichst genaues Ergebnis zu liefern, nehmen unsere Gutachter verschiedene Maßnahmen bei der Bewertung Ihrer Immobilie vor:

  • Unsere Gutachter dokumentieren den Zustand Ihrer Immobilie vor Ort. Dabei erfassen Sie die Merkmale der Immobilie umfassend und vermerken auch Schäden und Mängel, welche Ihr Gebäude augenscheinlich aufweist und sich wertmindernd auswirken können.
  • Zudem beziehen unsere Gutachter auch Angaben der Gutachterausschüsse sowie die Daten Ihrer Immobilie in die Bewertung mit ein und analysieren diese.
  • Berücksichtigung findet bei der Analyse auch die Marktsituation, also das aktuelle Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage.
  • Abschließend lassen wir jedes Gutachten von einem weiteren Sachverständigen nach dem Vier-Augen-Prinzip prüfen, um Ihnen größtmögliche Sicherheit bei der Bewertung zu ermöglichen.

Das folgende Video führt Ihnen grafisch vor Augen, was das Vorgehen unserer Gutachter auszeichnet:

Expertentipp: Ein seriöser Gutachter wird niemals eine Fernbewertung vornehmen, also auf einen Vor-Ort-Termin verzichten. Sollte das bei einem Gutachter Ihrer Wahl der Fall sein, handelt es sich um keinen seriösen Fachmann.

Welche Vorteile bietet mir Heid Immobilien gegenüber anderen Anbietern für Immobilienbewertung?

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb sich eine Immobilienbewertung durch die Sachverständigen der Heid Immobilien GmbH lohnt:

  • kostenlose und unverbindliche Erstberatung: Wir möchten Ihnen genau die Unterstützung bieten, die Sie benötigen. Deshalb ermitteln wir im Rahmen eines kostenlosen Erstgesprächs die sinnvollsten Maßnahmen für Sie und erstellen Ihnen auf dieser Basis ein Angebot.
  • individuelle Lösungen: Nicht jeder Kunde benötigt dieselben Leistungen. Das ist uns bewusst, weshalb wir unser Angebot für Sie immer auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen.
  • Festpreisgarantie: Auf unser Wort können Sie sich verlassen. Deshalb bieten wir Ihnen unsere Leistungen auch transparent und ohne versteckte Kosten zur Festpreisgarantie an.
  • unabhängig: Anders als Makler sind unsere Sachverständigen unabhängig und ermitteln den Wert einer Immobilie unvoreingenommen und, ohne auf Profit in Form von Provisionen zu spekulieren.
  • lokal: Mit mehr als 123 Spezialisten deutschlandweit können wir lokal agieren. Unsere Begutachtungen nehmen wir ausschließlich vor Ort vor und erzielen so präzise Wertermittlungen.
  • kurzfristige Termine möglich: Infolge unserer zahlreichen Niederlassungen in ganz Deutschland ist es uns auch möglich, kurzfristige Aufträge entgegenzunehmen.
  • angesehene Zertifizierungen: Unsere Immobiliengutachter sind von verschiedenen Institutionen wie TÜV, IHK, DEKRA, DIA und einigen weiteren zertifiziert.
  • rechtskonform: Sie können sich darauf verlassen, dass unsere Bewertungen rechtlichen Vorgaben entsprechen.
  • Vier-Augen-Prinzip: Jedes Gutachten wird von einem zweiten Experten eingehend geprüft.
  • fundierte regionale Marktkenntnis: Um professionelle Immobilienbewertungen vorzunehmen, setzen wir bei unseren Gutachtern genaue regionale Marktkenntnisse voraus.
  • Einhaltung von Ehrenkodizes: Sämtliche unserer Gutachter verpflichten sich zur Einhaltung der Ehrenkodizes verschiedener Verbände und Institutionen wie der beispielsweise der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS), um fachliche Standards einzuhalten, die Ihnen zugutekommen. Darüber hinaus wenden wir mindestens zwei der drei gültigen Bewertungsverfahren an, um einen möglichst präzisen und realistischen Wert für Sie zu ermitteln.

Gut zu wissen: Auf unserer Über-uns-Seite können Sie sich ausführlich über unser Unternehmen, unsere Auszeichnungen und Mitgliedschaften informieren.

Vorteile einer Immobilienbewertung von Heid

Diese Vorteile bringt Ihnen eine Immobilienbewertung der Heid Immobilien GmbH.

Wie viel kostet eine Immobilienbewertung bei der Heid Immobilien GmbH?

In der Regel verlangt ein professioneller Gutachter für Immobilienbewertung einen Stundensatz von etwa 130 Euro/Stunde:

Welche Kosten bei einer Immobilienbewertung auf Sie zukommen, ist abhängig von der zu bewertenden Immobilie. Zudem kommt es auch darauf an, welche Art von Gutachten Sie anfordern. Deshalb ermitteln wir die Kosten für jeden Auftrag immer individuell.

✓ Ihr Vorteil: Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihre Immobilie von uns bewerten zu lassen, erhalten Sie eine Festpreisgarantie. Das heißt: Sollte der Aufwand für die Immobilienbewertung höher ausfallen als angenommen, müssen Sie nicht mehr zahlen als ursprünglich vereinbart.

Wo sind unsere Immobiliengutachter im Einsatz?

Unsere Gutachter für Immobilienbewertung sind deutschlandweit im Einsatz und kommen genau dahin, wo Sie unsere Unterstützung benötigen. Ganz gleich, ob Metropole, Kleinstadt oder ländliche Gemeinde.

✓ Ihr Vorteil: Bei der Wahl unserer Experten legen wir besonderen Wert auf hervorragende regionale Marktkenntnisse. Je nach Standort ermitteln wir den Experten, der am besten für Ihre Immobilie geeignet ist.

Wie erfolgt die Beauftragung für eine Immobilienbewertung?

Bis zu Ihrer Immobilienbewertung sind es nur fünf Schritte, die wir gemeinsam gehen:

  1. Kontaktaufnahme: Sie können uns über unser Kontaktformular oder telefonisch unter der Rufnummer 0800/9090 282 erreichen. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen und vereinbaren gemeinsam einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch.
  2. Ihre kostenlose und unverbindliche Erstberatung: Im Rahmen eines kostenlosen Erstgesprächs klären wir mit Ihnen Ihre individuellen Bedürfnisse und ermitteln die sinnvollsten Maßnahmen für Sie.
  3. Angebotsversand: Anschließend erhalten Sie unser individuell auf Sie und Ihre Immobilie abgestimmtes Angebot – inklusive eines Kostenvoranschlags zur Festpreisgarantie.
  4. Rückversand: Stimmen Sie unserem Angebot zu, unterzeichnen Sie es und senden es uns per Post zurück.
  5. Wir bewerten Ihre Immobilie umgehend: Sobald wir das von Ihnen unterzeichnete Dokument erhalten, vereinbaren wir mit Ihnen alle Details für einen Besichtigungstermin vor Ort.

Kann ich meine Immobilie auch kurzfristig bewerten lassen?

Da wir Immobilienbewertungen im gesamten Bundesgebiet von mehr als 115 Experten vornehmen lassen, ist es uns möglich, auch kurzfristige Aufträge entgegenzunehmen. Weisen Sie uns gerne telefonisch oder in unserem Kontaktformular darauf hin, dass Sie eine kurzfristige Bewertung benötigen. Unsere Experten melden sich schnellstmöglich bei Ihnen.

Mann nimmt Angebot für Immobilienbewertung an

Unsere Experten nehmen auch gerne kurzfristig eine Immobilienbewertung für Sie vor.

Welche Unterlagen muss ich für eine Immobilienbewertung vorbereiten?

Folgende Dokumente benötigt ein Gutachter, um ein Verkehrswertgutachten vornehmen zu können:

  • Aufstellung mit allen wesentlichen Schäden, Instandsetzungen und Modernisierungen der letzten 20 Jahre
  • Baubeschreibung
  • Baugenehmigung
  • Bauzeichnungen und Grundrisse aller Geschosse, Schnitte und Ansichten
  • Energieausweis
  • Flächen- und Raumberechnung (umbauter Raum (BRI) und Bruttogrundfläche (BGF))
  • Wohn-/Nutzflächenberechnung
  • aktueller Grundbuchauszug
  • amtlicher Lageplan / Flurkarte
  • Miet- und Pachtverträge / aktuelle Mietaufstellung (falls zutreffend)
  • Teilungserklärung (bei Eigentumswohnungen)

In besonderen Fällen benötigen wir außerdem:

  • Altlastenauskunft
  • Anliegerbescheinigung / erschließungsbeitragsrechtliche Auskunft
  • Baulastenauskunft
  • Denkmalbescheid (sofern das Anwesen unter Denkmalschutz steht)
  • Eintragungsbewilligungen, falls Rechte in Abteilung II des Grundbuchs eingetragen sind (Auflassungsvormerkung, Erbbaurecht, Grunddienstbarkeiten wie das Wegerecht, Nießbrauch, Reallast, Vorkaufsrecht oder Beschränkungen wie ein Sanierungsvermerk)
  • Erbbaurechtsvertrag (bei Erbbaurechten)
  • Fördermittelauskunft (nur bei Wohnungsbindung)

✓ Ihr Vorteil: Liegen Ihnen nicht alle Dokumente vor, kann die zuständige Bauaufsichtsbehörde in den meisten Fällen weiterhelfen. Oder Sie stellen uns eine Vollmacht aus, damit wir die benötigten Dokumente für Sie anfordern dürfen.

Wir bewerten Ihre Immobilie präzise, verlässlich & transparent

Mit der Heid Immobilien GmbH haben Sie einen souveränen und unabhängigen Partner an Ihrer Seite, dessen von TÜV und IHK zertifizierte Immobiliensachverständige Ihre Immobilie zuverlässig und professionell bewerten. Unsere Gutachter sind öffentlich bestellt und vereidigt.

Bei unserem Angebot richten wir uns nach Ihren individuellen Bedürfnissen und versorgen Sie mit genau der fachlichen Unterstützung, die Sie benötigen. Wir bieten Ihnen eine zeitnahe und gesetzeskonforme Immobilienbewertung nach Maß zur fairen Festpreisgarantie ohne versteckte Kosten.

IMMOBILIEN­BEWERTUNG

Immobilienbewertung-Heid-Logo

Ich habe den Datenschutz gelesen und verstanden.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Gesetzes​konform

Unsere Verkehrswertgutachten erstellen wir nach §194 BauGB und ImmoWertV bzw. BelWertV.

Zertifiziert

Unsere Gutachter verfügen über Zertifikate von TÜV, DEKRA, DIA, HypZert und EIPOS.

Kostenlose Erstberatung

Bei unserer Erstberatung fallen keine Kosten für Sie an.

Festpreis​garantie

Festpreisgarantie Wir erstellen Ihnen ein Festpreisangebot, welches Ihnen volle Kostensicherheit bietet.

Individuelle Lösungen

Auch bei individuellen Anliegen finden wir die ideale Lösung für Sie.

Definition: Was ist eine Immobilienbewertung?

Bei einer Immobilienbewertung ermittelt ein Experte, wie viel Ihre Immobilie wert ist. Je nachdem, für welchen Anlass Sie die Bewertung benötigen, muss der jeweilige Sachverständige für Immobilien aber zwischen zwei unterschiedlichen Werten unterscheiden: Verkehrswert und Beleihungswert.

Was ist der Verkehrswert?

Verkehrswert ist ein anderes Wort für den Marktwert einer Immobilie. Er gibt also den möglichen Kaufpreis einer Immobilie an. Weil der Kaufpreis aber besonders stark von den aktuellen Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt abhängt (also von Angebot und Nachfrage), ist der Verkehrswert ein punktueller Wert, der sich immer auf den Tag der Wertermittlung bezieht.

So kann sich der Markt für vergleichbare Immobilien beispielsweise innerhalb von zwei Monaten schnell ändern, weil entweder das Angebot oder die Nachfrage sich geändert haben. Das heißt, dass in diesem Fall der Verkehrswert entsprechend höher oder geringer sein kann. Benötigen Sie eine Auskunft zum Verkehrswert Ihrer Immobilie, ist entweder ein Verkehrswertgutachten oder aber ein Kurzgutachten für Ihre Zwecke geeignet.

Was ist der Beleihungswert?

Den Beleihungswert ermitteln Gutachter insbesondere dann, wenn Unternehmen oder Privatpersonen Interesse an einem Kredit haben und eine Immobilie als Kreditsicherheit dienen soll. In diesem Fall muss der Experte herausfinden, mit welchem Wert die Bank die Immobilie langfristig gesehen veräußern könnte, möglichst unabhängig von volatilen Marktveränderungen.

Je höher der Beleihungswert ausfällt, desto sicherer ist eine Kreditvergabe für die Bank. Soll der Beleihungswert einer Immobilie ermittelt werden, legen unsere Experten gerne ein Beleihungswertgutachten für Sie an.

Welchen Nutzen bietet eine Immobilienbewertung?

Eine Immobilienbewertung ist aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet eine sehr wertvolle Grundlage bei den verschiedensten Anlässen. Das gilt für Eigentümer, Makler und Kaufinteressenten.

Welchen Nutzen hat eine Immobilienbewertung für den Eigentümer?

Gerade wenn Sie selbst lange in dem Gebäude gewohnt haben, das Sie verkaufen wollen, besteht eine große emotionale Bindung. Auch wenn im Erbfall der Verkauf des Hauses oder der Wohnung naher Verwandter ansteht, fällt eine objektive Beurteilung des Immobilienwertes meist schwer. Professionelle Immobiliensachverständige können auf Basis ausgeklügelter Berechnungen nach gesetzlichen Vorgaben den tatsächlichen Wert eines Objektes relativ genau bestimmen. Kostenlose Online-Wertermittlungen bieten hingegen in der Regel mangels Berücksichtigung entscheidender Faktoren bestenfalls eine sehr grobe Orientierung.

Eine unabhängige Einschätzung ist für den Immobilienbesitzer wichtig, da unrealistische Preisvorstellungen finanzielle Konsequenzen haben können. Objekte, die zu lange auf dem Markt angeboten werden, schneiden bei Maklern wie potenziellen Käufern schlecht ab. Die Verhandlungsposition des Verkäufers wird folglich geschwächt und mitunter muss er das Haus letztendlich unter Wert verkaufen.

Eine Untersuchung der Kreissparkasse Köln belegt, dass sich der Verkauf einer Immobilie durch überzogene Preisforderungen verzögert. Bei einer Überschätzung des Wertes um 20 Prozent beträgt die Zeitspanne bis zum Verkauf häufig mehr als ein Jahr. Zusätzlich unterschreitet der Erlös dann den tatsächlichen Wert um 15 Prozent. Liegt der angesetzte Verkaufspreis jedoch lediglich fünf Prozent über dem realen Immobilienwert, ist der Verkauf oft bereits nach zwei Monaten abgeschlossen. Außerdem wird in diesem Fall meist ein Verkaufspreis erzielt, der dem tatsächlichen Wert des Objektes entspricht.

Weitere Vorteile einer Immobilienbewertung für den Eigentümer sind:

  • Ermittlung des aktuellen Marktwertes des eigenen Objektes zur Festlegung eines angemessenen Verkaufspreises,
  • Hilfe bei der Entscheidung, ob sich ein Verkauf lohnt,
  • Orientierung, wenn der Kauf einer neuen Immobilie geplant ist,
  • optimale Vorbereitung auf Gespräche mit dem Makler,
  • Argumentationshilfe für Verhandlungen mit Interessenten.
Eigentümer lassen Immobilie bewerten

Eine Immobilienbewertung ist nicht nur für den Eigentümer hilfreich: Auch Makler und Kaufinteressenten profitieren davon.

Welchen Nutzen hat eine Immobilienbewertung für den Makler?

Ein Makler sollte über umfassende Kenntnisse der lokalen und regionalen Immobilienmärkte verfügen. Allerdings greifen auch Makler auf eine professionelle Immobilienbewertung zurück, wenn beispielsweise ein zeitnaher Vergleich mit anderen Objekten nicht durchführbar ist.

Eine Immobilienbewertung hat für Makler folgende Vorteile:

  • Absicherung der persönlichen Expertise,
  • Argumentationshilfe für Gespräche mit Verkäufern und Interessenten,
  • realistische Markteinschätzung.

Welchen Nutzen hat eine Immobilienbewertung für den Kaufinteressenten?

Als unerfahrener Käufer fällt es in der Regel schwer, den Marktwert einer Immobilie realistisch einzuschätzen. Ein Preisvergleich im Marktumfeld ist wichtig, da die Preise zwischen einzelnen Stadtgebieten meist deutlich variieren. Da attraktive Immobilien entsprechend schnell verkauft sind, ist schnelles Handeln entscheidend.

Eine Immobilienbewertung kann dem Käufer wie folgt helfen:

  • Unterstützung bei Besichtigungsterminen,
  • hilfreicher Überblick über das ortsübliche Preisniveau,
  • schnelle Beurteilung der Angemessenheit des angesetzten Preises,
  • fundierte Absicherung der persönlichen Preisvorstellung,
  • Unterstützung bei Kreditverhandlungen mit der Bank.
Paar braucht Immobilienbewertung für Hauskauf

Wichtige Anlässe für eine Immobilienbewertung sind beispielsweise der Immobilienkauf und der Immobilienverkauf.

Anlässe: Wann brauche ich eine Immobilienbewertung?

Für eine Immobilienbewertung kann es verschiedene Anlässe geben. Je nach Anlass benötigen Sie eine bestimmte Art von Immobiliengutachten. Welches Gutachten in welchem Fall ratsam ist, erklären wir nachfolgend.

Wichtig: Grundsätzlich benötigen Sie bei Rechtsstreitigkeiten vor Gericht immer ein Verkehrswertgutachten, denn nur dieses hat vor Gericht und auf Ämtern Bestand!

» geeignete Gutachten: Kurzgutachten oder gutachterliche Stellungnahme

Möchten Sie Ihre Immobilie verkaufen und sie zeitnah veräußern, lohnt sich eine Immobilienbewertung durch einen Experten. Denn ein professionelles Gutachten bietet Ihnen eine wichtige Verhandlungsgrundlage.

Experten-Tipp: Wie Sie ein Haus richtig verkaufen, erfahren Sie in unserem Ratgeber „6 Phasen beim Hausverkauf: Wie ein Haus richtig verkaufen?

» geeignete Gutachten: Kurzgutachten

Möchten Sie eine Immobilie kaufen, kann Ihnen ein professioneller Gutachter bei einem Besichtigungstermin eine präzise Einschätzung zum Wert einer Immobilie und damit zu einem fairen Kaufpreis geben. So erhalten Sie eine fundierte Auskunft dazu, wie viel Ihr Wunschobjekt tatsächlich wert ist.

Experten-Tipp: Was Sie beim Kauf einer Immobilie beachten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

» geeignete Gutachten: Kurzgutachten

Können sich Käufer oder Verkäufer nicht auf einen Verkaufspreis einigen, schafft eine professionelle Immobilienbewertung durch einen unabhängigen und qualifizierten Dritten eine transparente und faire Grundlage für beide Parteien.

» geeignete Gutachten: Verkehrswertgutachten

Wenn Sie eine Immobilie erben oder eine solche als Zuwendung (Schenkung) erhalten, müssen Sie entweder eine Erbschafts- oder Schenkungssteuer an das Finanzamt zahlen. Mit einem Verkehrswertgutachten können Sie die Höhe der Steuerzahlung meist senken.

Experten-Tipp: Für eine Immobilienbewertung im Falle von Erbschaft oder Schenkung gelten besondere Umstände. Erfahren Sie mehr dazu in unserem Magazin-Beitrag „Immobilienbewertung bei Schenkung oder Erbschaft“.

» geeignetes Gutachten: Verkehrswertgutachten oder Plausibilisierung von Gutachten

Bei einer Scheidung können Sie sich mit einer Immobilienbewertung Klarheit über das zwischen beiden Parteien aufzuteilende Vermögen verschaffen. Denn eine Immobilie kann im Laufe der Zeit an Wert gewinnen oder verlieren. Eine Immobilienbewertung durch einen professionellen Sachverständigen schafft eine klare Verhandlungsgrundlage für den Zugewinnausgleich und ermöglicht eine faire und einvernehmliche Aufteilung. Hat die Gegenseite das Gutachten beauftragt, sollten Sie es im Rahmen einer Plausibilisierung von einem unabhängigen Immobiliensachverständigen überprüfen lassen.

» geeignetes Gutachten: Verkehrswertgutachten

Sind Sie als Kreditnehmer insolvent und können Ihren Kredit nicht auf anderem Wege zurückzahlen, kommt es zur Veräußerung Ihrer Immobilie mittels Zwangsversteigerung. Zudem kann es zu einer Teilungsversteigerung kommen, wenn eine Erbengemeinschaft sich nicht über die Nutzung der Immobilie einig ist. Grundlage für die Versteigerung ist dann ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten, das eine rechtsgültige Auskunft über den Immobilienwert gibt.

» geeignetes Gutachten: Plausibilisierung von Gutachten

Zweifeln Sie beispielsweise an den angegebenen Flächendaten einer Immobilie oder hat die Gegenseite im Rahmen eines Gerichtsverfahrens ein Gutachten zu Ihren Ungunsten erstellen lassen, ist eine Prüfung durch einen anderen Gutachter anzuraten.

» geeignetes Gutachten: Beleihungswertgutachten

Möchten Sie einen Kredit aufnehmen, braucht das Kreditinstitut eine Sicherheit von Ihnen. Oftmals ist das eine Immobilie. Ein Gutachter ermittelt dann, welcher Wert mit der Immobilie langfristig zu erzielen ist, wenn der Kredit nicht zurückgezahlt werden kann. Das Ergebnis hält der Gutachter in einem Beleihungswertgutachten fest.

Experten-Tipp: Wie man den Beleihungswert einer Immobilie ermittelt, erfahren Sie in unserem Ratgeber „So wird der Beleihungswert von Immobilien ermittelt“.

» geeignete Gutachten: Baumängelgutachten oder Bauschadengutachten

Fehlberechnungen oder mangelhafte Ausführungen können bei Bauprojekten nicht nur ein Sicherheitsrisiko darstellen, sondern auch hohe Kosten verursachen.

  • Befindet sich Ihr Bauprojekt noch in der Umsetzungsphase oder geht es um die Bauabnahme, sollten Sie einen Baugutachter hinzuziehen, der Ihnen ein genaues und aussagekräftiges Baumängelgutachten ausstellt.
  • Ist die Bauphase hingegen abgeschlossen und die Gewährleistungsfrist verstrichen, erstellt Ihnen ein zertifizierter Baugutachter ein rechtskräftiges Bauschadengutachten, mit dem Sie Ihre Rechtsansprüche geltend machen können.

» geeignete Gutachten: Baumängelgutachten, Bauschadengutachten oder Kurzgutachten

Baumängel und Bauschäden können ebenso in Versicherungsfälle münden, wie Zerstörung durch Naturkatastrophen oder Elemente. Die Gebäudeversicherung reguliert Schäden, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel entstehen. Schäden, die durch Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Schneedruck oder Lawinen verursacht werden, müssen zusätzlich versichert werden.

» geeignete Gutachten:

Der sogenannte Gebäudeversicherungswert 1914 ist für die Vergabe einer Wohngebäudeversicherung entscheidend. Denn auf dessen Basis ermitteln Versicherungsgesellschaften die Höhe der Versicherungssumme sowie der Prämien. Möchten Sie eine Unterversicherung Ihres Gebäudes ausschließen, ist eine genaue Bewertung der Immobilie unumgänglich.

» geeignetes Gutachten: Verkehrswertgutachten

Wenn Sie Ihren Betrieb aufgeben und in Privatvermögen überführen möchten, hängt vom Verkehrswert der Immobilie ab, wie hoch die Steuerzahlungen ausfallen. Mit einer fundierten Immobilienbewertung gehen Sie sicher, nicht mehr Steuern als nötig zu zahlen.

» geeignetes Gutachten: Verkehrswertgutachten

Immobilien, die im Anlagevermögen gehalten sind, werden bei der Bilanzierung von Unternehmen berücksichtigt, um den Buchwert des Anlagevermögens und den Vermögensaufbau zu prüfen. Für Investoren ist das ein wichtiger Indikator. Deshalb ist es in einem solchen Fall unerlässlich, die Immobilie von einem versierten Fachmann verlässlich bewerten zu lassen.

» geeignetes Gutachten: Verkehrswertgutachten

Wird im Rahmen eines Gerichtsverfahrens ein Immobiliengutachten benötigt oder ist ein solches von Vorteil für die eigene Argumentation, reicht dafür keine Wertermittlung aus dem Internet. Nur Verkehrswertgutachten, die von öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen erstellt werden, bestehen vor Gericht.

» geeignete Gutachten: Plausibilisierung von Gutachten

Wenn bei Ihnen Zweifel an dem Ergebnis eines Gutachtens aufkommen, kann es sich durchaus lohnen, einen öffentlich bestellten Immobiliensachverständigen einzubinden. Das ist besonders dann der Fall, wenn ein Makler oder ein freier Sachverständiger das Gutachten erstellt haben. Der öffentlich bestellte Gutachter überprüft dann das Vorgehen, die Ergebnisse und die Schlussfolgerungen Ihres Gutachtens darauf, ob diese richtig, plausibel und vollständig sind.

✓ Ihr Vorteil: Unsere Experten verfügen über Kompetenz und jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der Immobilienbewertung. Je nach Anlass und Bewertung halten wir die verschiedenen gesetzlichen Vorgaben gewissenhaft ein und berücksichtigen dabei auch den Kontext Ihres Auftrags.

Immobilienbewertung: Wer darf sie vornehmen?

Die Bezeichnungen „Sachverständiger“ und „Gutachter“ sind nicht geschützt. Sie können eine Immobilienbewertung prinzipiell auch selbst vornehmen, sich eine kostenlose Wertermittlung aus dem Internet besorgen oder einen Makler eine Schätzung abgeben lassen. Zuverlässiger und vor allem vor Gericht gültig ist allerdings nur eine Immobilienbewertung eines zertifizierten Experten. Wann das Fachwissen eines professionellen Immobiliengutachters notwendig ist, erfahren Sie hier.

Immobilienarten: Welche Immobilien bewerten Gutachter?

Wertermittlungen nehmen Immobiliensachverständige für folgende Wohn-, Gewerbe- und Sonderimmobilien sowie für Grundstücke und Rechte vor:

Wohnimmobilien

  • Ein- und Zweifamilienhäuser
  • Doppel- & Reihenhäuser
  • Eigentumswohnungen
  • Mehrfamilienhäuser
  • Wohn- & Geschäftshäuser
  • Ferienhäuser & Wohnungen
  • Pflegeappartments

Gewerbeimmobilien

  • Bürogebäude
  • Ärztezentren
  • Logistik- & Hallenflächen
  • Handels- & Dienstleistungsflächen
  • Produktionsflächen & Werkstätten
  • Industrie- & Technologieparks
  • Landwirtschaftliche Betriebe

Sonderimmobilien

Grundstücke & Rechte

Vorgehen: Wie funktioniert eine Immobilienbewertung?

Wie viel eine Immobilie wert ist, hängt von einer Vielzahl verschiedener Faktoren ab. Dazu gehört zum einen, ob der aktuelle Wert (Verkehrswert) oder der langfristige Wert (Beleihungswert) ermittelt werden soll.

Faktoren bei der Immobilienbewertung

Neben der Art des Wertes spielen bei jeder Immobilie noch einige weitere Faktoren eine wichtige Rolle, unter anderem die folgenden:

  • die Wohnfläche: Sie ist ein wesentlicher Faktor bei der Immobilienbewertung. Mit steigender Wohnfläche verteuert sich das Objekt. Eine große Wohnfläche ist von Vorteil, wenn sich Nachwuchs ankündigt, oft Übernachtungsgäste beherbergt werden oder man im Homeoffice arbeitet.
  • die Grundstücksgröße: Je größer das dazu gehörige Grundstück, desto höher der Wert der Immobilie. Ein großes Grundstück bietet Platz für einen späteren Anbau, ein Carport, einen Garten oder Spielmöglichkeiten für den Nachwuchs.
  • das Baualter: Für eine noch relativ junge Immobilie müssen Käufer einen höheren Preis als für ein älteres Objekt zahlen. Das liegt darin begründet, dass sich die Energiestandards von Wohnimmobilien in den letzten Jahren zunehmend verbessert haben. Ältere Häuser sind oft weniger gut gedämmt und die Bausubstanz enthält möglicherweise Schadstoffe.
  • der bauliche Zustand: Ein neuwertiger Zustand der Wohnimmobilie steigert ihren Verkaufspreis deutlich. Neuwertig darf sich ein Haus nennen, wenn es über ein neu gedecktes Dach, eine neue Heizungsanlage, neue Fenster, Sanitäranlagen und Bodenbeläge sowie über eine zeitgemäße Wärmedämmung verfügt. Ein älterer baulicher Zustand erfordert zumeist Modernisierungen und somit zusätzliche Investitionen, die auf den potenziellen Käufer zukommen. Das mindert den Wert der Immobilie. Vor dem Kauf sollte man den Sanierungsgrad des Gebäudes genau prüfen.
  • die Inneneinrichtung: Auch Aspekte der Innenausstattung wie Fliesen, Wände und Sanitäranlagen beeinflussen den Verkaufspreis. Mit regelmäßigen Wartungen und gegebenenfalls Renovierungen kann man als Eigentümer einem Wertverlust der Immobilie entgegenwirken.
  • ein Keller: Ein Keller steigert den Wert eines Hauses beachtlich. Ist er gut gedämmt und belichtet, erweitert er den Wohnraum sinnvoll. Er kann nicht nur als Funktionsraum für die Haustechnik und als Stauraum für Gartengeräte, Fahrräder etc., sondern auch als Fitnessstudio, Partybereich oder Band-Übungsraum genutzt werden.
  • die Art des Hauses (Reihen- oder Einfamilienhaus): Reihenhäuser sind in der Anschaffung meist preiswerter als Einfamilienhäuser. Angst vor lauten Nachbarn? Bei modernen Reihenhäusern verhindern zweischalige Trennwände die Geräuschübertragung zwischen den einzelnen Gebäuden.
  • die Makrolage und Mikrolage des Objektes: Der Wert einer Immobilie variiert, je nachdem, wo sie sich befindet. Bei der Wertermittlung muss demzufolge der Immobilienmarkt vor Ort Berücksichtigung finden. Liegt das Grundstück beispielsweise in einer strukturschwachen, ländlichen Region oder an einer viel befahrenen Kreuzung, mindert das den Wert der Immobilie. Nahegelegene Kindergärten, Pkw-Stellplätze sowie eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr steigern den Immobilienwert dagegen.

✓ Ihr Vorteil: Eine Immobilienbewertung von Heid berücksichtigt dank unseres weitläufigen Netzwerks an zertifizierten Immobiliensachverständigen in ganz Deutschland lokale Gegebenheiten angemessen.

Wichtige Faktoren zur Immobilienbewertung

Das sind die wichtigsten Faktoren für die Wertermittlung Ihrer Immobilie.

Bewertungsfaktoren bei der Immobilienbewertung

Wie wichtig ist die Lage meiner Immobilie?

Die Lage ist ein wesentliches Kriterium für die Immobilienbewertung – wenn nicht das wichtigste! Denn im Gegensatz zur Bausubstanz, dem Grundriss oder der Wohnfläche kann die Lage nicht verändert werden. Grundsätzlich gilt: Je besser die Lage, desto wertbeständiger die Immobilie.

Immobiliensachverständige unterscheiden Makro- und Mikrolage. Die Makrolage bezieht sich auf die Region, die Stadt oder den Stadtteil, in dem die Immobilie liegt.

Die Mikrolage beleuchtet die Gegebenheiten im Umfeld der Immobilie, vor allem Bevölkerungsstruktur und Infrastruktur. Wie ist die Immobilie an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden, wie ist die Parkplatzsituation? Gibt es Freizeiteinrichtungen oder Grünanlagen in der Nähe? Wie sieht es mit Geschäften, Ärzten, Schulen und Kindergärten aus? Auch Lärm spielt eine Rolle.

Übrigens: Bei guter Lage ist das Grundstück bedeutender als die Immobilie darauf. Bei schlechter Lage orientiert sich der Preis für die Immobilie stärker am Gebäude selbst.

Wie wirkt sich der Zustand auf die Immobilienbewertung aus?

Der Zustand des Objektes beeinflusst dessen Bewertung stark. Je nach Bausubstanz und Alter ist mit kostenintensiven Instandsetzungen und Modernisierungen zu rechnen. Stehen in den nächsten Jahren zwangsläufig Reparaturen, eine Wärmedämmung, der Austausch von Leitungen, der Elektrik oder der Heizungsanlage, der Ausbau des Dachgeschosses oder beispielsweise ein neues Dach an, schmälern diese Faktoren den Wert der Immobilie.

Hochwertige Immobilienausstattung

Eine hochwertige Ausstattung wirkt sich fördernd auf den Verkehrswert Ihrer Immobilie aus.

Wie wirkt sich die Ausstattung meiner Immobilie auf den Wert aus?

Nach Lage und Zustand ist die Ausstattung einer Immobilie häufig auch ein Faktor, der in die Immobilienbewertung einfließt. Objekte mit gehobener Ausstattung werden teurer bewertet als Immobilien mit einfacher Ausstattung. Insbesondere die Qualität der Einbauten (vor allem in Küche und Bad) wirkt sich auf den Wert aus. Seriöse Makler, die eine Immobilie in ihr Portfolio aufnehmen, inspizieren bei der Besichtigung des Objektes auch Fenster, Türen und Böden.

Welche Rolle spielt der Immobilienspiegel bei der Bewertung meiner Immobilie?

Immobilienspiegel sind als Marktindikatoren ein hilfreiches Instrument bei der Immobilienbewertung, weil sie die aktuelle Preisentwicklung von Immobilien in einer bestimmten Stadt oder Gemeinde abbilden. Verschiedene Anbieter (zum Beispiel Landesbausparkassen oder Verbände der Immobilienwirtschaft) analysieren Marktdaten und veröffentlichen sie in einem Immobilienspiegel. Es handelt sich hierbei um Mittelwerte der regionalen Immobilienkäufe, die eine Orientierung auf dem Markt ermöglichen.

Doch nicht nur Makler nutzen die Berichte als Orientierungshilfe: Auch Interessenten können sich mit ihrer Hilfe über Miet- und Kaufpreise informieren. Ein Vorteil ist, dass die Berichte neben aktuellen Daten auch Trends abbilden, sodass Marktentwicklungen prognostiziert werden können.

Allerdings sollte die Bewertung nicht allein auf Grundlage dieser Dokumente erfolgen, da die angegebenen regionalen Mittelwerte nicht für alle Objekte aussagekräftig sind. Bei der Immobilienbewertung spielen spezifische Aspekte wie Zustand und Lage des Gebäudes eine wichtige Rolle. Deshalb ist immer eine individuelle Analyse der entsprechenden Immobilie erforderlich.

Immobilie bewerten lassen: Sichern Sie sich Ihre kostenlose & unverbindliche Erstberatung von Heid Immobilien

Benötigen Sie eine verlässliche Angabe zum Wert Ihrer Immobilie, bedarf es einer professionellen Immobilienbewertung. Mit der Heid Immobilien GmbH sind Sie auf der sicheren Seite: Wir bewerten Ihre Immobilie realistisch und halten dabei höchste Standards ein. Nutzen Sie die Gelegenheit und sichern Sie sich Ihre kostenlose Erstberatung. Nutzen Sie dafür unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0800/9090 282 an.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Bild von André Heid
Author:
André Heid
Position:
Geschäftsführer

IMMOBILIEN­BEWERTUNG

Immobilienbewertung-Heid-Logo

Ich habe den Datenschutz gelesen und verstanden.

Das könnte Sie auch interessieren
Schenkungssteuer auf Immobilien: Steuertipps für Ihre Schenkung
Um hohe Zahlungen bei der Erbschaftssteuer zu vermeiden, ist es möglich, schon zu Lebzeiten eine Immobilie zu verschenken. Dabei gilt es jedoch einiges zu beachten, denn nicht immer geht das reibungslos vonstatten. Wie Sie bei der Schenkungssteuer auf Immobilien Einsparungen erzielen, erfahren Sie im Folgenden.
zum Artikel ->

Heid Immobilien GmbH

Heid Immobilienbewertung
Mitgliedschaften:
Deutscher Gutachter & Sachverständigenverband
VDI, Verband deutscher Ingenieure



Immobiliengutachter

Kompetente Experten vor Ort, die den Markt präzise einschätzen können, erzielen höhere Verkaufspreise.
Zusätzlich profitieren Sie von unseren schlanken und effizienten Prozessabläufen. Die hieraus resultierenden Preisvorteile geben wir gerne an unsere Kunden weiter.

Wertermittlung Kosten

Der Preis eines Gutachtens hängt vom Umfang und der Komplexität des Objektes ab. Neben der Wohn- und Grundfläche beeinflusst auch die Art der Immobilie (z.B. Wohn-, Geschäfts- oder Sonderimmobilie) die Kosten für das Gutachten. Die Auslagen für die Beschaffung von Dokumenten, die dem Besitzer nicht vorliegen, müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich!


Jetzt kostenlos beraten lassen   Kontakt

 

©2019 Heid-Immobilienbewertung.de. All rights reserved. | Magazin | Leistungen | Ratgeber | Impressum | AGB | Datenschutz | Kontakt

Ausgezeichnet.org
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren (Datenschutz)